Staatsweingut mit Johannnitergut

Ältestes Weingut der Pfalz

Als ältestes Weingut der Pfalz reichen die Ursprünge des Johannitergutes bis ins 8. Jahrhundert zurück. In dieser Zeit wurde dem Kloster Weißenburg umfangreicher Besitz in Mußbach geschenkt. Nach zwei Jahrhunderten als salisches und staufisches Lehensgut gelangte der Hof nach 1290 in den Besitz des Johanniterordens. 1970 wurde er vom Land Rheinland-Pfalz erworben und mit dem Staatsweingut der damaligen Staatlichen Lehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau vereinigt. Tradition und Fortschritt geben sich im Staatsweingut mit Johannitergut die Hände. 

Tradition heißt für uns, die Arbeit mit einem authentischen Naturprodukt und dabei nur soviel wie nötig einzugreifen. Fortschritt, steht für die Möglichkeit, technische und wissenschaftliche Erkenntnisse mit in die Vinifikation einfließen zu lassen ohne es zu müssen. 

Aus weinbaulicher und oenologischer Sicht bildet dies für den technischen Betriebsleiter Sascha Wolz die Grundlage authentische Weine zu vinifizieren. Aus der Einheit von Lehre, Ausbildung und Forschung, bilden wir auch als aktiver Ausbildungsbetrieb jährlich bis zu acht Auszubildende aus.